FAQ

Dieser FAQ soll wertvolle Informationen bereitstellen, um dir bei der Arbeit mit mir und bei deinen Home-Recording Vorhaben zu helfen, damit du deine Aufnahmen in Top-Qualität für jedes Projekt abliefern kannst. Vollkommen unabhängig davon ob du mit mir oder jemand anderem aus dem Musik-Business arbeitest. Der FAQ ist auf englisch gehalten. Sollte das ein Problem darstellen, schreib mich einfach an und wir vereinbaren einen Termin, um deine Fragen zu klären!

Allgemeine Informationen

In welchem Format soll ich meine Aufnahmen liefern?


Wave Dateien mit 44.1 KHz Sample-Raten und 24 Bit sind für Mixing & Mastering absolut ausreichend. Höhere Sample-Raten sind auch in Ordnung, achte nur darauf, dass alle Dateien dieselbe Sample-Rate haben. In jedem Fall muss die Aufnahme in 24 Bit erfolgen. Niedrigere Bit-Tiefen erzeugen schnell Probleme im Mix.




Gibt es ein Benennungsschema, das ich für meine Aufnahmen nutzen kann?


Eine gute Benennung der einzelnen Spuren ist wichtig, um dem Mixing Engineer ein effizientes und effektives Arbeiten zu ermöglichen, sodass die kreative Stimmung, welche beim Mixing herrschen sollte, nicht getrübt wird. Wenn man erst herausfinden muss, wer "Marko_1" ist, hat man wesentlich weniger kreative Energie, die man in deinen Song stecken kann. Du kannst hier ein Beispiel herunterladen, welches ich selber für die Benennung nutze.




Wie sollte ich meine Spuren exportieren, damit du sie mixen kannst?


Bitte exportiere deine Spuren in 44.1 KHz und 24 Bit. Exportiere immer von Takt 1 bis zum Ende des Songs.




Wie soll ich Informationen zu Takt und Tempo übermitteln?


Wenn dein Song im 4/4 Takt geschrieben ist und ein konstantes Tempo verwendet, ist eine kurze Notiz (z. B. 4/4 132 bpm) völlig ausreichend. Hat dein Song Takt- und Tempowechsel, schicke bitte eine Tempo Map im Midi Format mit.




Was ist Editing?


Editing ist der Prozess, der nach der Aufnahme stattfindet. Abhängig vom Genre und anderen Faktoren ist mehr oder weniger Editing notwendig, um das Ausgangsmaterial in einen Zustand zu bringen, der für einen Mix verwendet werden kann. Während eine Indie Band vielleicht mit sehr wenig Editing auskommt, muss eine progressive Metal Band so tight wie möglich sein, damit es im Genre-Kontext konkurrenzfähig klingt. Editing umfasst das Auswählen und Zusammenstellen (Comping) der besten Takes, Aufgaben, wie das nachträgliche begradigen ungerader Töne (sofern möglich) und das korrigieren von Timing-Problemen.




Was ist Reamping?


In den frühen Jahren der Aufnahmetechnik musste man sich während der Aufnahme für einen Sound entscheiden und diesen für die Produktion behalten, da man die Takes sonst neu einspielen musste. Dank moderner Technik ist es heute möglich solche Entscheidungen zu späterer Zeit während der Produktion zu treffen. Bezogen auf Gitarren- und Bass-Aufnahmen erreicht man dies durch die Aufnahme der DI, dem unverstärkte, unverfälschte Signal der Tonabnehmer. Im Reamping schickt man dieses Signal wieder durch Verstärker oder Verstärker-Simulationen, um somit ohne Zeit- und Kostendruck den Sound zu finden, der wirklich zu dir und deiner Produktion passt. Diese Technik ist besonders gut für Home-Recorder geeignet, die keine Möglichkeit haben zu Hause mit einem laut aufgedrehten Amp oder hochpreisigen Verstärker-Simulationen zu arbeiten.




Was ist Mixing?


Beim Mixing werden deine Rohaufnahmen zu einem stimmigen Gesamtbild verschmolzen. Dazu nutzt der Mix Engineer Werkzeuge wie Equalizer, Kompression, Sättigung, Automation und räumliche Effekte, um deiner Produktion einen konkurrenzfähigen, dreidimensionalen und einheitlichen Gesamtsound zu geben.




Was ist Mastering?


Während sich Mixing mit jedem einzelnen Element im Song auseinandersetzt, konzentriert sich das Mastering auf das Gesamtbild deiner Produktion. Mastering sorgt sowohl für eine konkurrenzfähige Lautheit deiner Songs als auch einen stimmigen Gesamtsound über alle Wiedergabegeräte hinweg.




Gibt es einen Leitfaden für die Arbeit mit dir?


Ja, den gibt es! Lade einfach den Mixing Requirements Guide herunter! Den gibt es aktuell noch nur auf Englisch, aber das wird sich demnächst ändern. Solltest du noch Fragen haben, zögere nicht mich zu kontaktieren.




Wie soll ich meinen Mix für das Mastering bereitstellen?


Bitte schick mir deinen Mix im Wave Format ohne Limiter auf der Summe. Pass bitte darauf auf, dass dein Mix nicht über 0 dbFS ausschlägt, da sonst digitales Clipping auftritt, das ich nicht reparieren kann.





Home Recording Equipment 1x1

How to identify a good DI Box?


A good DI Box is well built using quality parts and especially a high quality conductor. Cheap DI Boxes tend to muddy your signal which is not desirable and something which can not be fixed later in the production. If you want something great and that will last your whole life then invest in something like a Countryman 85, the Rupert Neve DI or a Radial JDI. The DI signals of a Kemper also work pretty well but you have to know how to set it so that your DIs are not clipping.




How to identify a good Interface?


The Recording Interface is the heart of your home studio. A good Interface for home recording has clean preamps and high quality transformers with enough headroom for hard picking and high output pickups. An example for a very good home recording interface is the Audient ID14. And even if this is a hot topic to touch... After in depth testing: The Focusrite Scarlett Interfaces are not good for home recording with a professional aspiration. Especially if you want to record metal guitars.




How to identify good instrument cables?


The quality and length of instrument cables has a high impact on the quality of your sound. The longer and thinner the cables are the more highs you will lose in your recording. The higher the wire cross-section the longer of a cable you can get away with. Best would be to use a cable between instrument and DI Box that is as short as possible. The Sommer Cable The Spirit XXL 3 m is a great cable for recording. It is short, has good connectors and a high wire cross-section.




How to identify a good microphone cable?


Microphone cables use symmetric wiring and because of this they are not so extremely affected by length like an instrument cable. Just use a cable with good connectors and you should be good to go.




Drum Recording Guidelines


1. Drums are the hardest instrument to record. If you are not 100% sure about drum recording and/or you don't have a good room please consider to use midi drums. 2. The key to a great drum sound are the performance of the player, the tuning of the kit and the mic technique. 3. The investment into a good studio and a good drum tech will always repay in sound quality.




Guitar Recording Guidelines


1. Always take care of the intonation of your instrument. A bad tuned instrument is not fixable and will always sound bad. 2. Fresh strings are the key to a crisp and clear sound. The number of sets you will need depends on many factors. My general approach is one set per song. It will repay in sound quality. 3. Use a fretwrap or tape to mute the parts of your instrument which you are not playing like the strings between the nut and the tuners and at the bridge. These will vibrate and create sympathetic dissonant resonances which will become apparent especially with high gain guitars. 4. Hardtail guitars are best suited for rhythm parts especially in heavy music because they keep the tuning better. 5. Try not to tune between two takes when you are recording doubles. Otherwise there is a good chance that you will get a chorus-like effect. 6. The sound is in your fingers. If you want to sound hard, play hard, but not so hard that you kill the tuning. Tune accordingly => Tune while you hit the string the way you would hit it while recording. 7. Different guitars for different parts. It will sound much better if you use a different guitar for lead and rhythm parts.




Bass Recording Guidelines


Most of the guidelines which are applicable for guitars are also applicable for bass. Additional to that: 1. Good tuning is absolutely mandatory. A out of tune bass will destroy the whole production. 2. The argument "Old bass strings sound better" is invalid 90% of the time. It just limits the possibilities in the production because of its tone. You can give fresh strings this kind of sound with an EQ but you can never let dead strings sound clear and crisp.




Vocal Recording Guidelines


1. A good mic technique will make it much easier to mix your vocals because they will be more consistent in their sound. 2. Don't smoke or drink sparkling stuff before recording. 3. Still water is your best friend while recording. 4. Use a mic that fits your voice. Some voices might sound great on 10.000€ microphones but there are also voices which sound horrible on this and sound great on a 500€ SM7B.